Coronavirus

Corona | © Schweizer Bischofskonferenz

Corona Mitteilungen der Kapellgemeinde Kehrsiten

In der Kapelle gilt wie bis anhin Maskenpflicht! Für Gottesdienste mit über 20 Personen gilt eine ZERTIFIKATSPFLICHT und Maskenpflicht.

Unser Alltag ist seit Monaten geprägt durch sich immer wieder verändernde Vorschriften und Beschränkungen, die Euch alle und auch uns auf Trab halten und viel Flexibilität von uns abverlangen. So gilt es auch mit den neuesten Erlassen des Bundesrates, einige Aspekte des pfarreilichen Lebens noch sorgfältiger zu planen.

Abstand halten und Maske tragen sind die wichtigsten Massnahmen für jede Form von direktem Kontakt.

Am 3. Dezember 2021 hat der Bundesrat weitere Massnahmen beschlossen, die auch Gottesdienste ab Montag, 6. Dezember, betreffen. Hier der Link zur Webseite der Schweizer Bischofskonferenz mit dem aktualisierten Rahmenschutzkonzept, welches auch für das Bistum Chur bindend ist:

https://www.bischoefe.ch/coronavirus-covid-19-ausweitung-der-zertifikatspflicht/

Hier zusammenfassend die wichtigsten Regelungen für die Gottesdienste in Innenräumen, welche bis am 24. 1.2022 gültig sind:

Gottesdienste mit weniger als 50 Teilnehmenden (inkl. Mitwirkende):
– die Kirche darf bis zu maximal 2/3 ihrer Kapazität besetzt werden;
– es besteht Maskenpflicht für alle ab 12 Jahren (Mitwirkende ausgeschlossen);
– wenn möglich soll der Abstand von 1.5 m gewährleistet sein (ausgenommen Personen aus demselben Haushalt);
– die Kontaktangaben aller Teilnehmenden müssen erfasst werden (auch von jenen, die ein Zertifikat besitzen)

Gottesdienste mit mehr als 50 Teilnehmenden:
– alle Teilnehmenden ab 16 Jahren müssen ein Covid-19 Zertifikat vorzeigen;
– es müssen keine Kontaktangaben erhoben werden.

Bezüglich der Regelungen für kirchliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hat sich nichts geändert (s. Mitteilung vom 17.09.2021 – https://www.bistum-chur.ch/coronavirus/update-coronavirus-neue-verordnung-bezueglich-zertifikatspflicht/

In dieser weiterhin herausfordernden Zeit wollen wir besonders daran denken, dass Sinn und Mitte unseres Lebens Gott ist, der an Weihnachten in unsere Mitte gekommen ist und uns versprochen hat, immer bei uns zu sein bis ans Ende der Welt. Auf diese Frohbotschaft bauen wir, sie dürfen wir leben und weitergeben.

Wir wünschen Euch viel Kraft und eine von Gott gesegnete Zeit